Yachtcharter Split und Mitteldalmatien – Alle Yachtcharter in Split und Mitteldalmatien – Segelurlaub und Bootverleih in Split und Mitteldalmatien .

Yachtcharter Split und Mitteldalmatien : Split und Mitteldalmatien ist das ideale Segelrevier fur Yacht-Freunde.

Split und Mitteldalmatien: Sonne und Natur

Das Yachtcharter Revier in Mitteldalmatien von Rogoznica im Norden bis nach Gradac im Süden gilt als eines der beliebtesten Segelreviere in Kroatien. Der Grund dafür sind die Sonne, die angenehmen Tagestemperaturen, stabile Windverhältnisse, die bezaubernden Landschaften sowie sehr gute Marinas in Trogir, Kaštel Gomilica, Split und Makarska.

Die Insel Brač, eine der schönsten des Mittelmeeres, bietet wunderbare Strände und reizvolle Ankerbuchten. Die Insel Hvar ist bekannt für ihre Lavendelproduktion und für teils vorzügliche Weine wie den Faros, der nach der altgriechischen Siedlung Pharos – heute Stari Grad – benannt ist. Der Ort Vis auf der gleichnamigen Insel wurde im 4. Jhdt. v.Chr. unter dem Namen Issa von griechischen Siedlern aus Syrakus gegründet, die später auch Kolonien wie z.B. das heutige Split am Festland gründeten. Auf Vis befindet sich in der Nähe von Komiža die sogenannte „Tito-Höhle“, aus der der langjährige Herrscher Jugoslawiens Josip Broz Tito 1944 den Widerstand gegen die deutschen Besatzer organisiert haben soll.

Am Festland sticht vor allem das von altgriechischen Siedlern unter dem Namen Aspalathos gegründete Split hervor. Im Norden der Stadt befindet sich die alte römische Siedlung Salona. Den östlichen Teil der Altstadt von Split bildet der ehemalige Palast des römischen Kaisers Diokletian, der um etwa 300 gebaut wurde. Auf dem Palastgelände und in den Gebäuden fanden im 7. Jhdt. Bewohner des benachbarten Salona Zuflucht, die sich vor einfallenden Slawen und Awaren retteten. Mit der Zeit entstand so der historische Stadtkern von Split. Er enthält Märkte, Plätze, Geschäfte und den Dom St. Domnius, das ehemalige Mausoleum des Kaisers Diokletian und seiner Frau Prisca war. Heute ist Split eine kulturell pulsierende Stadt und die vielen Restaurants und Tavernen – Konobas genannt – laden zum Genuß der lokalen Küche ein.

Die Hafenregion von Split mit ihren Marinas und deren großen Yachtflotten ist ein beliebter Ausgangspunkt für einen Segelurlaub in Kroatien.

Reviereigenschaften

Wind und Wetter: Der Maestrale weht im Sommer mäßige aus westlicher Richtung, der Buren weht nachts mäßig aus östlicher Richtung. Der Bora aus dem Osten kommt in zwei Versionen: Die heitere Version bei blauem Himmel sowie die dunkle Version mit Wolken und Regen. Der Schirokko weht meist in der Vorsaison und in der Nachsaison ab Mitte September mit schlechtem Wetter und hohem Seegang aus südöstlicher Richtung. In der Hochsaison wird stündlich ein Wetterbericht in Kroatisch, Italienisch, Englisch und Deutsch auf Kanal 69 gesendet. In den Sommermonaten kann es vor allem an Land sehr heiß werden. Ansonsten herrschen tagsüber gemäßigte Temperaturen. Die Nächte in der Vor- und Nachsaison können kühl sein. Die beste Segelzeit ist von Juni bis Mitte September. In den Sommermonaten kann man mit viel Sonnenschein.

Schwierigkeitsgrad: Das Segelrevier ist im Sommer einfach und in der Vor- und Nachsaison wegen Bora und Schirokko mittelschwer. Eine gute Crew und der sicherer Umgang mit dem Boot sind Voraussetzung in diesem Revier.

Navigation: In diesem Segelrevier genügen Grundkenntnisse der terrestrischen Navigation. Es gilt hier das Lateralsystem A. Das Revier ist sehr gut betonnt und befeuert, Nachttörns sind daher möglich. Der Tidenhub ist gering. Trotzdem muss man zur Springzeit in engen Passagen mit kräftigem Strom rechnen.

Häfen und Ankerplätze: In Kroatien gibt es 43 Marinas, davon gehören 21 dem Adriatic Croatia International Club (ACI). Die meisten Marinas haben Moorings. In den Buchten liegen gebührenpflichtige Bojen aus, auch per Ankern kommt man nicht drumherum, denn der Staat verteilt Lizenzen per Pacht. Die schönsten Häfen in diesem Segelrevier sind Marina Kremik in Primosten und die Marina Frapa in Rogoznica.

Hafen Hvar: Im Stadthafen von Hvar gibt es für Yachten kaum Platz, daher ankern kleinere Yachten meist in der Hafenmitte und bringen eine Landleine zu den Pollern am Westufer aus. Einen Ankerplatz für größere Yachten findet man nördlich und nordwestlich der Insel Galisnik. Der Hafen von Hvar bietet eine Versorgung mit Wasser, Strom und Treibstoff sowie eine Bord-und Motorwerkstatt. Der Hafen bietet zudem Einkaufsmöglichkeiten sowie zahlreiche Hafenkneipen und Restaurants an.

Yachtcharter Kroatien

1. Yachtcharter Kroatien / Istrien und Kvarner Bucht
Krk (Marina Punat)
Mali Losinj (Marina Mali Losinj)
Opatija (Marina Admiral Opatija)
Pomer (ACI-Marina)
Pula (ACI Marina)
Pula (Marina Veruda)
Pula (Marina Bunarina)
Rab (ACI Marina Rab)
Rovinj (ACI Marina Rovinj)

2. Yachtcharter Kroatien / Kornaten
Biograd (Marina Kornati)
Krapanj Insel
Murter (Marina Betina)
Murter (Marina Hramina)
Murter (Marina Jezera)
Pag (Marina Simuni)
Pirovac
Sibenik (Marina Mandalina)
Sibenik (Zaton Marina)
Sukosan (Marina Dalmacija)
Vodice (ACI Marine Vodice)
Zadar (Marina Vitrenjak)
Zadar (Marina Tankerkomerc)
Biograd (Marina Sangulin)

3. Yachtcharter Kroatien / Split und Mitteldalmatien
– Baska Voda (Marina Baska Voda)
– Kastel Gomilica (Marina Kastela)
– Krvavica (Marina Ramova)
– Makarska (Marina Tucepi)
– Marina (Marina Agana)
– Milna, Insel Brac (Marina ACI)
– Primosten (Marina Kremik)
– Rogac (Insel Solta)
– Rogoznica (Marina Frapa)
– Split (ACI-Marina)
– Split (Marina Spinut)
– Split (Marina Mornar)
– Split (Marina Nava)
– Split (Marina Zenta)
– Trogir (ACI-Marina)
– Trogir (Seget Marina)
– Trogir (SCT Marina Trogir)
– Vinisce

4. Yachtcharter Kroatien / Dubrovnik und Süddalmatien
Dubrovnik (ACI-Marina)
Slano

Yachtcharter Split und Mitteldalmatien : Split und Mitteldalmatien ist das ideale Segelrevier fur Yacht-Freunde.

Marina Palmizana: Die Marina Palmizana auf der Insel Sveti Klement bzw Pakleni Otoci ist in einer geschützten Ankerbucht gelegen. Die Marina bietet Wasser-und Stromversorgung, Restaurants, einen Mini-Markt sowie eine Werkstatt.

Vorschriften und Behörden: Der Skipper benötigt einen „Amtlichen Führerschein für Yachten mit Küstennavigation“. Der Skipper oder ein Crewmitglied benötigt zusätzlich ein amtliches „Betriebszeugnis für Funker“. Letzteres kann man durch eine Prüfung bei der jeweiligen Hafenbehörde erwerben. Achtung: Es ist nur in Kroatien gültig.

Anreise: Germanwings fliegt ab Köln und Intersky von Friedrichshafen nach Zadar. Croatia Airlines bietet Linienflüge nach Zadar oder Split über Zagreb an. Austrian Airlines fliegt über Wien und Malev ab Hamburg über Budapest. Der Flughafenbus fährt fast bis vor die ACI Marina. Die Anreise mit dem Auto dauert lang und kann gefährlich sein.

Einschränkungen: Im Sommer gibt es kaum Hafenplätze.

Nicht zu versäumen: Keine Angaben.

 

Chance of a Thunderstorm
Wednesday 08/15 50%
Chance of a Thunderstorm
Partial cloudiness early, with scattered showers and thunderstorms in the afternoon. High 87F. Winds NE at 5 to 10 mph. Chance of rain 50%.
Chance of a Thunderstorm
Thursday 08/16 40%
Chance of a Thunderstorm
Partly cloudy with afternoon showers or thunderstorms. High 89F. Winds ESE at 5 to 10 mph. Chance of rain 40%.
Chance of a Thunderstorm
Friday 08/17 50%
Chance of a Thunderstorm
Partly cloudy early. Scattered thunderstorms developing in the afternoon. High 86F. Winds SSW at 5 to 10 mph. Chance of rain 50%.
Partly Cloudy
Saturday 08/18 10%
Partly Cloudy
Partly cloudy skies. High 88F. E winds shifting to WSW at 10 to 15 mph.
Partly Cloudy
Sunday 08/19 0%
Partly Cloudy
Partly cloudy. High 91F. Winds ENE at 5 to 10 mph.