Yachtcharter Dubrovnik und Süddalmatien – Alle Yachtcharter in Dubrovnik und Süddalmatien – Segelurlaub und Bootverleih in Dubrovnik und Süddalmatien .

Yachtcharter Dubrovnik und Süddalmatien : Dubrovnik und Süddalmatien ist das ideale Segelrevier fur Yacht-Freunde.

Dubrovnik und Süddalmatien: Weltkulturerbe und Natur

Süddalmatien reicht von Ploče im Norden bis zur Grenze zu Montenegro. Es handelt sich um ein malerisches Yachtcharter Revier im Süden Kroatiens. Ausgangspunkt für einen Segeltörn in dieser Region aber auch nach Montenegro ist Dubrovnik, die Hauptstadt der Region mit internationalem Flughafen und einer sehr gut ausgestatteten Marina.

Dubrovnik, die ehemalige Republik Ragusa, deren Name auf das griechische Rausion zurückzuführen ist, ist eines der wichtigsten kulturellen Zentren Kroatiens und trägt nicht umsonst die Beinamen „Perle der Adria“ und „Kroatisches Athen“. Der heutige Name geht auf das slawische Wort für Eiche zurück – dub und stammt aus der Zeit der Ankunft der Slawen in dieser Region im 7. Jhdt. Die Altstadt Dubrovniks wurde 1979 zum Weltkulturerbe erklärt.

Der Küste von Süddalmatien vorgelagert ist das aus 13 Inseln bestehende Archipel der Elaphiten mit malerischen Buchten, exzellenten Sandstränden und reizvollen Wanderwegen. Bewohnt sind nur Koločep, Lopud und Šipan.

Korčula, die aufgrund ihrer dichten Kiefernwälder von den alten Griechen Korkyra Melaina ( „schwarzes Korfu“) genannte Insel gilt als Geburtsort von Marco Polo. Das Geburtshaus des Händlers ist eine beliebte Touristenattraktion. In der ACI Marina in Korčula und rings um die Insel gibt es reichlich Liegeplätze

Mljet, dessen Namen wohl auf den der auf Korfu geborenen Nymphe Melite zurückzuführen ist, wird aufgrund des hohen Waldanteils als die “grüne Insel” bezeichnet. Ein großer Teil von Mljet wurde 1960 zum Nationalpark erklärt.

Die Halbinsel Peljesac lädt mit ihren zahlreichen kleinen Buchten und kristallklarem Wasser zum Ankern und Seele-baumeln-lassen ein. Die südlich von Korčula gelegene Insel Lastovo dient vielen Seglern als Zwischenstopp von Split nach Dubrovnik.

Reviereigenschaften

Wind und Wetter: Der Maestrale weht im Sommer mäßige aus westlicher Richtung, der Buren weht nachts mäßig aus östlicher Richtung. Der Bora aus dem Osten kommt in zwei Versionen: Die heitere Version bei blauem Himmel sowie die dunkle Version mit Wolken und Regen. Der Schirokko weht meist in der Vorsaison und in der Nachsaison ab Mitte September mit schlechtem Wetter und hohem Seegang aus südöstlicher Richtung. In der Hochsaison wird stündlich ein Wetterbericht in Kroatisch, Italienisch, Englisch und Deutsch auf Kanal 69 gesendet. In den Sommermonaten kann es vor allem an Land sehr heiß werden. Ansonsten herrschen tagsüber gemäßigte Temperaturen. Die Nächte in der Vor- und Nachsaison können kühl sein. Die beste Segelzeit ist von Juni bis Mitte September. In den Sommermonaten kann man mit viel Sonnenschein.

Schwierigkeitsgrad: Das Segelrevier ist im Sommer einfach und in der Vor- und Nachsaison wegen Bora und Schirokko mittelschwer. Eine gute Crew und der sicherer Umgang mit dem Boot sind Voraussetzung in diesem Revier.

Navigation: In diesem Segelrevier genügen Grundkenntnisse der terrestrischen Navigation. Es gilt hier das Lateralsystem A. Das Revier ist sehr gut betonnt und befeuert, Nachttörns sind daher möglich. Der Tidenhub ist gering. Trotzdem muss man zur Springzeit in engen Passagen mit kräftigem Strom rechnen.

Häfen und Ankerplätze: In Kroatien gibt es 43 Marinas, davon gehören 21 dem Adriatic Croatia International Club (ACI). Die meisten Marinas haben Moorings. In den Buchten liegen gebührenpflichtige Bojen aus, auch per Ankern kommt man nicht drumherum, denn der Staat verteilt Lizenzen per Pacht. Den schönsten Hafen in diesem Segelrevier bietet die ACI Marina Dubrovnik.

Dubrovnik – Die ACI Marina Dubrovnik „Miho Pracat“ befindet sich bei Komolac, ca. zwei Seemeilen landeinwärts in der Einfahrt in den Fluss Rijeka Dubrovačka. Diese Marina ist ganzjährig geöffnet und bietet Yachten mit bis zu 50m Länge 450 Liegeplätze. Sie befinden sich am Wellenbrecher, der Schutz vor der Flussströmung bietet, an der Kaimauer und an den Stegmolen. Die Marina bietet Wasser- und Stromversorgung und Komolac verfügt über ein Schwimmbad, Restaurants, einen Supermarkt , Geschäfte aller Art, Tennisplätzen und einiges mehr.

Zudem bietet die Marina Wachdienste, einen technischen Service, Überholung von Schiffsrümpfen sowie Reparatur und Wartung an. Weitere Anlegemöglichkeiten für Yachten mit bis zu drei Meter Tiefgang gibt es im alten Stadthafen. Kleinere Schiffe können in der Bucht Gornja Bocina ankern. Im Hafen Gruž finden kleinere Yachten weitere Ankerplätze. Man kann an den Mooringbojen südöstlich der Mole Petka festmachen – diese werden von der Gesellschaft „Luka“ zugewiesen. Mit Genehmigung und gegen Zahlung eines Liegegeldes kann man auch im kleinen Hafen des Segelvereins „Orsan“ festmachen. Mit Landleinen kann man in der Bucht Lozica, nordwestlich der Einfahrt in den Fluss Rijeka Dubrovačka, vor Anker gehen.

Yachtcharter Kroatien

1. Yachtcharter Kroatien / Istrien und Kvarner Bucht
Krk (Marina Punat)
Mali Losinj (Marina Mali Losinj)
Opatija (Marina Admiral Opatija)
Pomer (ACI-Marina)
Pula (ACI Marina)
Pula (Marina Veruda)
Pula (Marina Bunarina)
Rab (ACI Marina Rab)
Rovinj (ACI Marina Rovinj)

2. Yachtcharter Kroatien / Kornaten
Biograd (Marina Kornati)
Krapanj Insel
Murter (Marina Betina)
Murter (Marina Hramina)
Murter (Marina Jezera)
Pag (Marina Simuni)
Pirovac
Sibenik (Marina Mandalina)
Sibenik (Zaton Marina)
Sukosan (Marina Dalmacija)
Vodice (ACI Marine Vodice)
Zadar (Marina Vitrenjak)
Zadar (Marina Tankerkomerc)
Biograd (Marina Sangulin)

3. Yachtcharter Kroatien / Split und Mitteldalmatien
Baska Voda (Marina Baska Voda)
Kastel Gomilica (Marina Kastela)
Krvavica (Marina Ramova)
Makarska (Marina Tucepi)
Marina (Marina Agana)
Milna, Insel Brac (Marina ACI)
Primosten (Marina Kremik)
Rogac (Insel Solta)
Rogoznica (Marina Frapa)
Split (ACI-Marina)
Split (Marina Spinut)
Split (Marina Mornar)
Split (Marina Nava)
Split (Marina Zenta)
Trogir (ACI-Marina)
Trogir (Seget Marina)
Trogir (SCT Marina Trogir)
Vinisce

4. Yachtcharter Kroatien / Dubrovnik und Süddalmatien
– Dubrovnik (ACI-Marina)
– Slano

ACI Marina Korčula – Die ACI Marina Korčula bietet Liegeplätze in einer kleinen Bucht östlich der Stadt. Diese ist durch einen Wellenbrecher im Norden geschützt und bietet 160 Ankerplätze für Yachten bis zu 12m Länge am Kai, an der Mole und am Wellenbrecher. Zum Service der ACI Marina gehören Wasser-, Treibstoff- und Stromversorgung, Einkaufsmöglichkeiten, ein Supermarkt, Cafés, Restaurants sowie ein technischer Service. Größere Reparaturen können bei der Werft in Korčula durchgeführt werden.

Insel Mljet – Die Häfen Pomena und Polače sind empfehlenswert. Die Siedlung Pomena an der gleichnamigen Bucht liegt am westlichen Ende der Insel und ist von allen Seiten vor Winden gut geschützt und bietet gute Dauerliegeplätze. Segelyachten können im südlichen Teil der Bucht bei einer Wassertiefe von 20 bis 30 Metern ankern oder am ausgebauten Kai vor dem Hotel mit einer Wassertiefe von 2 bis 4,5 Metern festgemacht werden. Hier gibt es auch Strom-und Wasseranschlüsse.Lebensmittel und Wasser sind in begrenzter Menge vorhanden.

Yachtcharter Dubrovnik und Süddalmatien : Dubrovnik und Süddalmatien ist das ideale Segelrevier fur Yacht-Freunde.

Polače liegt in einer weiten Bucht im Norden der Insel. Im Innern dieser Bucht bietet vor allem die rundum geschützte kleine Bucht Mala Tatinica gute Liegeplätze, entweder am Pier vor der Ortschaft Polače mit einer Wassertiefe von 4,7 bis 5,2 Metern oder vor Buganker am nordwestlichen Teil des Kais, wo die Wassertiefe etwa 2,5 Meter beträgt. Die Versorgung ist hier eingeschränkt möglich. Das Restaurant am Kai hat eine gute Küche. Einkaufsmöglichkeiten findet man im Dorf Govedari etwa 1,5 Kilometer landeinwärts.

Vorschriften und Behörden: Der Skipper benötigt einen „Amtlichen Führerschein für Yachten mit Küstennavigation“. Der Skipper oder ein Crewmitglied benötigt zusätzlich ein amtliches „Betriebszeugnis für Funker“. Letzteres kann man durch eine Prüfung bei der jeweiligen Hafenbehörde erwerben. Achtung: Es ist nur in Kroatien gültig.

Anreise: Germanwings fliegt ab Köln und Intersky von Friedrichshafen nach Zadar. Croatia Airlines bietet Linienflüge nach Zadar oder Split über Zagreb an. Austrian Airlines fliegt über Wien und Malev ab Hamburg über Budapest. Der Flughafenbus fährt fast bis vor die ACI Marina. Die Anreise mit dem Auto dauert lang und kann gefährlich sein.

Einschränkungen: Im Sommer gibt es kaum Hafenplätze.

Nicht zu versäumen: Keine Angaben.

 

Chance of a Thunderstorm
Wednesday 08/15 30%
Chance of a Thunderstorm
A mix of clouds and sun with the chance of an isolated thunderstorm in the afternoon. High 87F. Winds WSW at 5 to 10 mph. Chance of rain 30%.
Chance of a Thunderstorm
Thursday 08/16 40%
Chance of a Thunderstorm
Scattered showers and thunderstorms, especially early in the day. High 87F. Winds SSW at 5 to 10 mph. Chance of rain 40%.
Chance of a Thunderstorm
Friday 08/17 60%
Chance of a Thunderstorm
Scattered thunderstorms. High around 85F. Winds SSW at 5 to 10 mph. Chance of rain 60%.
Partly Cloudy
Saturday 08/18 20%
Partly Cloudy
Partly cloudy skies. High 86F. Winds W at 5 to 10 mph.
Partly Cloudy
Sunday 08/19 20%
Partly Cloudy
Sunshine and clouds mixed. High 88F. Winds S at 5 to 10 mph.